Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Betrifft: UMG96RM /-CBM /-P /-PN /-E

Aufteilung der Impulsausgänge in Wirkarbeit Bezug und Lieferung ist wie folgt:
Man kann die Arbeit getrennt auf die Ausgänge legen wie beim UMG96S.
Der Unterschied hierbei ist nur, dass beim UMG96S die Wirkarbeit direkt und
beim UMG96RM die Wirkleistung zugeordnet wird.

Im Register 102 bzw 104 muss man für die positive Wirkleistung (Arbeit) eine
positive Impulswertigkeit eintragen. Wird bei der Impulswertigkeit eine
negative Impulswertigkeit eingetragen, dann wird nur die negative Leistung
als Impuls ausgegeben.

Die Programmierung über die Tasten direkt am Gerät wäre dann wie folgt:

Digitalausgang 1 = Wirkarbeit Bezug
Adresse 100 = 874 (Adresse Psumme)
Adresse 106 = 50 (ms)
Adresse 102 = z.b. 200 Wh/Impuls
Adresse 200 = 1 (Impulsausgang)
Adresse 201 = 0 (nicht invertiert)

Digitalausgang 2 = Wirkarbeit Lieferung
Adresse 101 = 874 (Adresse Psumme)
Adresse 106 = 50 (ms)
Adresse 104 = z.b. -200 Wh/Impuls 
Adresse 202 = 1 (Impulsausgang