Page tree

This page has not yet been translated to English.

Page History

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
Comment: Mittels Scroll Versions veröffentlicht aus dem Bereich GVH und Version 1.0.

Diese Seite beschreibt das Analysieren einzelner Ereignisse und Transienten mit dem Event Browser der Software GridVis. 

Bei Klick auf ein Element (Ereignis oder Transiente) der Listenansicht öffnet sich das Fenster Analysieren. Das Fenster Analysieren können Sie auch aus dem CBEMA-Graph öffnen. Beachten Sie, dass im CBEMA-Graph nur bestimmte Spannungsereignisse aufgeführt werden. 

 Das Fenster Analysieren besteht aus den folgenden drei Bereiche:

  • Kopfzeile (1): listet alle Eigenschaften des analysierten Elements auf . Die gezeigten Eigenschaften unterscheiden sich für Ereignisse und Transienten.
  • Seitenleiste (3):  Über die Registerkarten:
    • passen Sie die im Messwerte-Graph dargestellten Daten an.
    • ändern Sie die Darstellung  des Graphen. 
    • öffnen Sie die Historie.
  • Messwerte-Graph (2) / CBEMA-Kurve: Im Messwert-Graph (2) werden die zum Ereignis aufgezeichneten Messwerte dargestellt. Hier können Sie je nach Gerät und Konfiguration zwischen Effektivwert und Vollwelle wählen. Über die Gerätehistorie öffnen Sie einen Gerätespezifischen CBEMA-Graphen.

Anchor
AnalysierenIMG
AnalysierenIMG

Panel
borderWidth0
titleInhalt

Table of Contents
maxLevel2



Abb. 1: Ereignis analysieren


Handlungsoptionen

  • Über die Miniatur-Ansicht und die Schieberegler unterhalb des Messwert-Graphen passen Sie den angezeigten Bereich an.
  • Sie können einen Bereich des Graphen über das Mausrad, das Aufziehen eines Fensters mit der Maus oder den Zweifinger-Zoom (Tablet) vergrößern.
  • Über die Registerkarten der Seitenleiste (3) öffnen Sie die Historie und passen die Darstellung des Messwerte-Graphen an.

 

Anchor
Daten
Daten
Daten

Wählen Sie die Datenquelle für den Messwert-Graph und fügen dem Graph weitere Messwerte und Phasen hinzu. 

  • Datenquelle: Die Datenquelle bestimmt ob Effektivwerte oder Vollwellen dargestellt werden. Die Optionen hängen von Gerät, Aufzeichnungskonfiguration und Ereignistyp ab
  • Verfügbare Werte: Die verfügbaren Messwerte und Phasen hängen von Gerät und Aufzeichnungskonfiguration ab. 

Abb. 2: Registerkarte Daten


 

Anchor
Historie
Historie
Historie

Enthält eine Liste aller vom gleichen Gerät aufgezeichneten Ereignisse und Transienten (Gerätehistorie).  Über die Historie öffnen Sie einen CBEMA-Graphen für das entsprechende Gerät. 

CBEMA-Graph 

Durch aktivieren der Checkbox, öffnen Sie einen CBEMA-Graphen für die Spannungsereignisse des ausgewählten Gerätes. Über das Eingabefeld passen Sie die Nominalspannung an, die als Referenzpunkt für den Graphen dient.

Gerätehistorie  

Falls Filter aktiv sind, werden diese in der Kopfzeile der Gerätehistorie aufgelistet und können hier entfernt oder durch Klick temporär deaktiviert werden. 

Über Klick auf ein Element aus der Liste wird dieses ausgewählt und in der Kopfzeile (Abb.1 1) und dem Messwerte- oder CBEMA-Graphen angezeigt. 

Drehstromereignis

Manche Messgeräte zeichnen zusätzlich zu den Einzelphasen-Ereignissen auch so genannte Drehstromereignisse auf. Tritt ein Ereignis in allen drei Phasen auf, werden diese drei Ereignisse in einem Drehstromereignis zusammengefasst.

  • Drehstromereignisse erkennen Sie an der roten Umrandung um das Ereignis-Icon. 
  • Drehstromereignisse nicht im CBEMA-Graphen berücksichtigt.

Abb. 4: Main Event 

 

 

Abb. 3: Registerkarte Historie


 

Anchor
Darstellung
Darstellung
Darstellung

Über diesen Reiter passen Sie die Darstellung des Messwert-Graphen an.

  • Farben auswählen: Über die Dropdown-Schaltfläche wählen Sie den zu konfigurierenden Messwert und über die Farbfelder passen Sie dessen farbliche Darstellung im Messwert-Graphen an.
  • Graph-Einstellungen: Über die Schalter aktivieren/deaktivieren Sie graphische Elemente wie die Anzeige der Messpunkte und das einblenden einer horizontalen Linie für den GrenzwertDie Optionen hängen von Konfiguration und Gerät ab.

Abb. 5: Darstellung